Bei diesem Werk treffen verschiedenste Medien aufeinander. Ich mag es sehr, wenn die Oberfläche des Bildes gespachtelt ist und dabei Strukturen entstehen. Das Bild '"lebt" dann mehr.

In der weiteren Folge habe ich neben dem abstrakten Untergrund mit Schablonen und anderen Hilfsmitteln gearbeitet und auf diese Weise ein Zentraum im Bild erschaffen, dass den Betrachter in das Bild hineinzieht und seine Fantasie anregt.

 

 

 

 

Ein wunderschönes Stück Wurzelholz dient als Fuß der Lampe. Ich habe den Lampenschirm ganz bewusst im "alten Stil" gefertigt, d.h. mit alter Schrift oben und unten eingefangen.

 

Hier ein kleiner Ausschnitt einiger Lichtobjekte. Ich mag sie einfach, meine Herzenswärmer. Jede ein Unikat, jede mit einem anderen Ansatz.

 

 

Bei diesem Lichtobjekt habe ich erstmalig Metall in Form kleiner Siebkugeln verarbeitet. Die Farbgebung erfolgte passend in Schwarz/Grau/Rot

 

Ein Teilstück eines alten Rebstockes fand hier als Lampenfuß seine Bestimmung und wurde zum Namensgeber.

 

 

Gerade verändert sich unsere Erde, die Menschen, die Natur  und unser Denken. Auf die Leinwand gebracht, sieht das für mich so aus:

 

 

 

 

Der Herbst in seiner schönsten Zeit hat mich inspiriert.

 

 

 

Ich habe diesen Hund in einer leicht abgewandelten Version vor längerer Zeit schon einmal gemalt. Das Motiv und somit die Vorlage fand ich im Internet.

 

 

 

 

Es ist immer an der Zeit, glücklich zu sein.Wartet nicht auf später

 

 

 

 

Das ist einer meiner größten Segler geworden. Ca. 85 cm breit und 58 cm hoch.

 

 

 

 

Etwas ganz Neues hat sich diesmal den Weg auf die Leinwand gesucht. "Herz ist Trumpf" ist mein Beitrag für diese besondere Zeit.

 

 

 

Alte Strandfunde, ein Krebspanzer sowie zwei Scheren haben mich zu dieser Arbeit inspiriert.

 

 

Hier sorgt ein wunderschönes Wurzelstück für den Fuß der kleinen Lampe. Mit ein wenig Spielerei entstand der kleine Segler Nr. III.

 

 

 

Im Bereich der Lichtobjekte habe ich so einige Segler entstehen lassen. Nun war die Zeit für einen Segler auf der Leinwand.

Hier in meiner typischen abstrakten Art.

 

Es erinnert an ein kleines Segel. Wie auch bei meinen anderen Lichtobjekten - das Holz gibt die Form vor. Wunderschönes gestrahltes Eichenholz konnte ich in diesem Fall nutzen.

 

 

 

Ich liebe es, verschiedene Techniken zu kombinieren. In diesem Fall entstand eine Collage.

 

 

 

 

 

 

 

Etwas ganz Neues hat sich den Weg auf die Leinwand gesucht. Ich habe es Mädchenträume genannt.

 

 

 

 

Ein wunderschönes altes Stück Holz lag seit geraumer Zeit und wartete auf seine Bestimmung. Was passt besser zu so einem tollen Stück als die Form eines alten Seglers.

 

 

 

 

"Wandel"- ein für mich stimmiger Name für dieses neue Werk.

 

 

 

 

Die gegenwärtige Farbenpracht des Spätsommers hat mich nochmal inspiriert.

 

 

 

Die Balance im Leben zu finden - das ist unser aller Wunsch. Nur wenn ich sie gefunden habe, werden sich Zufriedenheit, Freude und Leichtigkeit einstellen.

 

 

 

 

Mittlerweile habe ich großen Gefallen am malen der Mohnblüten gefunden. Hier nun wieder in meiner abstrakten Art.

 

 

 

 

 

Das wunderbare Holz hat es nochmal vorgegeben-ein weiterer kleiner Segler ist entstanden.