Ich wollte nochmal verschiedene Techniken verbinden und Mickey sollte unbedingt dabei sein. Hier nun das Ergebnis.

 

 

 

Die gegenwärtige Farbenpracht des Spätsommers hat mich nochmal inspiriert.

 

 

 

Die Balance im Leben zu finden - das ist unser aller Wunsch. Nur wenn ich sie gefunden habe, werden sich Zufriedenheit, Freude und Leichtigkeit einstellen.

 

 

 

 

Mittlerweile habe ich großen Gefallen am malen der Mohnblüten gefunden. Hier nun wieder in meiner abstrakten Art.

 

 

 

 

 

Das wunderbare Holz hat es nochmal vorgegeben-ein weiterer kleiner Segler ist entstanden.

 

 

Manchmal gibt es dieses Gefühl des überbordenden Glücks, des Abhebens und Schwebens.

Dieses Bild umfasst viele Techniken, im Grunde ist es eine Komposition.

 

 

 

Es macht mir immer wieder Freude, Lichtobjekte entstehen zu lassen. Die Form des Holzes ist bestimmend für das Aussehen der Lampe. Die Natur gibt sozusagen vor und das ist schön so.

 

Kommen und gehen - ein immerwährender Kreislauf des Universums

 

 

 

 

 

 

Der Vintage-Style hat nun auch bei mir Einzug gehalten. Derzeit experimentiere ich mit den Kreidefarben und verbinde sie mit abstrakten und gegenständlichen Motiven.

 

 

Ich hatte nochmal Lust auf Mickey und habe ihn vor einem für mich typischen Hintergrund gesetzt.

 

 

"Entschleunigung"- so der Titel des Werkes. Diesmal reduziert und dennoch präsent. Verschiedenste Techniken haben sich vereint.

 

 

 

 

 

 

 

Das Motto: "Life is beautiful" präsentiert durch Mickey-Mouse.

Ich hatte mal so richtig Lust auf diese Komikfigur.

 

Mein neuestes Lichtobjekt auf Mopaniwurzel ist in creme-weiß gehalten. An den Rändern leichter shabby-chic, der obere Rande "genäht".

 

Zwei wunderschöne Stücke aus Eichenholz habe ich entdeckt. Eines davon hat nach einer Sandstrahlbehandlung als Fuß dieses Objektes dienen dürfen.

 

Ab und an stehen Lichtobjekte auf dem Programm. Immer dann, wenn die Leinwand eine Weile ruhen darf, suche ich mir wunderschöne Exponate aus Holz.

Diesmal dient als Fuß der Lampe eine alte Weinrebe.

 

Ab und an mag ich diese Art der Malerei ausgesprochen gerne auf die Leinwand bringen. Abgegrenzt und farbenfroh, unterbrochen und verwischt. Alles darf hier sein.

 

 

Das zweite Werk aus dieser Schaffensphase 2014. Nochmal ein Stück Lebensfreude.

 

 

Dieses Werk entstand bereits im Jahre 2014. Mir gefällt es auch heute noch sehr, bringt es doch Lebensfreude an die Wand.

 

 

Mohnblüten zu malen, ist eine große Freude. In vielen Ausrichtungen haben sie bereits den Weg auf die Leinwand gefunden.

 

 

 

Ostseestrandbesuche sind ein wichtiger Teil meines Lebens. Muscheln, Schwemmholz u.a. haben sich ihren Weg auf zwei große Werke gebahnt.

Die Strandfunde habe ich in eine feuchte Masse aus Marmormehl und Wasser eingearbeitet.

Mit diesen Werken beende ich zunächst die Reihe Strandfunde.

 

 

 

 

"Eine Episode" - so der Titel des Werkes. So kurz sie sein mögen, manche Episoden in unserem Leben wirken nachhaltig und verändern alles.

 

 

 

Ein Spaziergang an unserer wunderschönen Ostseeküste brachte einige Funde mit nach Hause und auf die Leinwand.

 

 

"Mein Freund der Baum" - es musste einfach mal sein. Anregungen für derlei Werke fand ich reichlich und so habe ich alle 4 Jahreszeiten vereint.

 

 

 

 

"Goldene Zeiten" ist ein Mix aus verschiedenen Techniken. Unter anderem habe ich alte Buchseiten verarbeitet.

 

 

 

Bei diesem Werk habe ich auf wenig Farbe gesetzt. Die Strukturen ergaben sich durch ein vorhergehendes Bild und partiell habe ich zusätzlich dick aufgetragen.

Abgerundet mit Kupfer und Schwarz nebst Silber entstand die "graue Eminenz"

 

 

 

 

Weiß/Rote Blüten auf grauem Grund. Das war hier der Gedanke. Der Hintergrund ist gespachtelt und um dem Ganzen die besondere Note zu verleihen, habe ich diese quasi mit eingebaut.

 

 

 

Eine Wurzel diente auch hier wieder als Fuß des Lichtobjektes. Alles andere entstand sozusagen im Prozeß des Erschaffens. Das Ergebnis erinnert an einen kleinen Segler.

 

Katzen haben so etwas Besonderes ..... und mitunter erinnern sie an eine Diva. Launisch, kritisch, unzufrieden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                  

 

 

Für diese Arbeit diente ein wunderbar zerklüftetes altes Stück Eichenholz. Es muss lange der Witterung ausgesetzt gewesen sein. Ich habe den Aufbau entsprechend gestaltet, so dass das Lichtobjekt einem alten Segelschiff ähnelt.

 

Die Namensgebung stammt in diesem Fall nicht von mir, aber ich finde sie passend und zugleich amüsant.

 

 

Ganz schön dick aufgetragen - in diesem Fall tatsächlich.

 

 

Mir fiel der Titel zum Bild spontan ein. Es erinnert mich auf Grund seiner Zartheit an eine Mimose, an Empfindlichkeit und Zartheit.

 

 

 

"Die Querdenkerin" ist eine Mischung aus dieversen Techniken. Viele Schichten finden sich auf diesem Werk, das Wochen bis zu seiner Vollendung bemötigt hat.

 

 

Lichtobjekt in weiss mit weihnachtlicher Dekoration.

Mitunter habe ich das Bedürfnis, etwas Gegenständliches auf die Leinwand zu bringen. Gerne sind es dann "tierisch unernste Werke" die entstehen. Für die Hasenbande gab es eine Vorlage, nach der ich gearbeitet habe.

Es ist ein großes Werk geworden, voller warmer Farben.

Ein Spiel mit den Farben ....

In zarten Pastellfarben gehalten entstand dieses Werk.

Das Bild bildet die Grundlage meines "Logos" und hat hier einen würdigen Platz gefunden.

Die "blaue Lagune" gibt es schon etwas länger. Allerdings bisher nicht in dieser wunderbaren Umgebung. Ein Bild wirkt erst perfekt, wenn es von seinem Wohnraum umgeben wird.

 

Die Inspiration meiner Bilder ist mir nicht immer bewußt. Bei diesem Werk jedoch hat mich der Turnschuh eines Fußballspielers inspiriert. Weniger die Form, sondern in diesem Fall die Farbkombination Violett/Maisgelb.

Mit dieser Farbwahl auf einer Leinwand habe ich bislang kaum gearbeitet und fand es spannend zu sehen, was sich daraus entwickelt. Aber schaut selbst.

 

 

Bei diesem Werk habe ich etwas Altes überwiegend übermalt und durch etwas Neues ersetzt. Dabei sind verschiedenste Techniken und auch Materialien zum Einsatz gekommen.

Ein wunderschönes Stück Eichenholz dient hier als Lampenfuß.